Das Steinkauzprojekt
Willicher Gruppe

 

 

navi

 

Ortsverein Willich > Artikel
Ein Projekt des NABU Willich um den Bestand der Steinkauze zu sichern und zu erweitern . Linkbutton

Pflanzenbörse auf dem Naturschutzhof

Riesenandrang von Pflanzenliebhabern auf dem Naturschutzhof des NABU in Nettetal.
Bei sonnigem Frühlingswetter strömten hunderte von Pflanzenliebhabern auf den Naturschutzhof, um für den heimischen Garten ein Schnäppchen zu machen.
Bereits vor der Eröffnung um 11:00 Uhr waren die 23 Verkaufsstände umlagert, die ein vielfältiges Pflanzensortiment mit Raritäten und Spezialitäten, sowie Nützliches für den Garten im Angebot hatten. 1800 Besucher kamen, um sich die Pflanzenbörse und den Naturschutzhof anzuschauen.

P

Die Pflanzenbörse im Frühjahr und Herbst gehört zu den festen Bestandteilen im Programm des Naturschutzhofes.
Der Besuch der Börse konnte mit der Besichtigung des Naturschutzhofes kombiniert werden. Für Jung und Alt gab es neben den Pflanzen auch in der Tierwelt einiges zu beobachten. Vögel zeigten am Lebensturm ihr Balzverhalten. Frösche machten lautstark auf sich aufmerksam und Insekten bauten in Lehmniströhren Kammern um ihre Brut zu platzieren.

Informationsmaterial zu allen Bereichen des Naturschutzes zu ökologischen Themen wie Gartenbau, Vogelschutz, Fledermäusen, Insektenkunde, Amphibien, Botanik standen zur Verfügung.

Besucher erleben hier ein Stück Natur, die von Naturschützern liebevoll betreut und gepflegt wird.

 

 

 

Gartenstube

Für einen Sonntagsausflug lohnte es sich allemal, denn hier konnte man in der Sonne einen Imbiss zu sich nehmen oder mit Kaffee und Kuchen den Gaumen verwöhnen.

Pflanzenkauf

Physalis gehörten bei dem Angebot hier zu den exotischen einjährigen Pflanzen, die mit geringem Aufwand auch bei uns kultiviert werden können. Von einem papierdünnen Lampion wird die kleine orangegelbe, kugelrunde Beere geschützt. Die "Trockenblume" entfaltet einen parfürmierten Duft. Der leicht säuerlichen Geschmack und das fruchtigen Kischaroma der Physalis wird gerne zum Dessert gereicht.

Nabu Willich

Der NABU Willich betreute hier den Stand für biologische Natursäfte, Apfelkraut, Sämereien, verschiedene Teesorten und Nisthilfen. Frau Wiebke Esmann die mit sehr viel Fleiß und Energie diesen Tag organisierte ( hier im Vordergrund) war an allen Stellen zugleich, um Auskunft zu geben und Fragen zu beantworten.

Eine Auswahl aus der Welt der Heilpflanzen und Küchenkräutern, gab es hier unter kompetenter Beratung der "Kräuterhexe" für kleinere und größere Wehwehchen.

l


Steinhaufen

Beim Rundgang durch den Naturschutzhof kommt man an diesem, auf den ersten Blick unscheinbaren Steinhaufen vorbei. Er bietet doch einigen Pflanzen und Tieren gute Lebensbedingungen. Flechten und Moose sowie andere anspruchslose Pflanzen finden in Spalten und Ritzen, in denen sich Erde angesammelt hat, Halt zum wachsen. Eidechsen und Insekten finden in den von der Sonne aufgewärmten Steinen, eine gute Gelegenheit sich selbst aufzuwärmen. Andere Kleintiere wie Mäuse Erdkröten und Ameisen finden Wohnraum und Verstecke unter den Steinen. Ein Steinhaufen dem man so viel Leben einfach nicht zutraut, unterstützt den Artenreichtum in unserer Natur.

Diesen Tag auf dem Naturschutzhof sollte sie nicht verpasst haben. Wenn sie keine Gelegenheit hatten ihn zu besuchen so schauen sie doch einfach mal in das Programm, welches das ganze Jahr über interessante Veranstaltungen anbietet.

Ihr NABU- Team Willich

Im Rahmen des Eisvögelprojektes an der Willicher Cloer baute der NABU eine Eisvogelwand.Linkbutton
Eisvogel
Das Eisvogelprojekt
Steinkauzprojekt